Mittwoch, 9. März 2016

Euliges Geburtstagsoutfit

Unglaublich...manchmal kommt es mir ja so vor, als hätte ich schon ewig nicht mehr ausschlafen dürfen und dann ist es wieder, als sei unser Kleiner gerade erst zur Welt gekommen.
Tatsache ist, wir durften neulich bereits seinen ersten Geburtstag feiern. Dazu wollte ich ihm natürlich auch ein passendes Outfit nähen.
Da unser Kleiner seine Eulen (ich musste meine Eulenliebe natürlich etwas ausleben, solange er sich noch nicht wehren kann, daher besitzt er ein selbstgenähtes Eulenmobile über dem Wickeltisch und auch Eulenkuscheltiere) sehr liebt, war klar, dass es ein Eulenoutfit wird:


Teil eins des Sets: Sneakerpuschen nach Klimperklein. Das waren meine zweiten Puschen und ich muss ehrlich sagen, ich hatte mir das viel schwerer vorgestellt und hatte ganz viel Spaß dabei.

Grundlage hierfür ist das Puschen-Schnittmuster nach Klimperklein und dann das dazugehörige Tutorial. Die Farben habe ich hier passend zu Hose und Shirt ausgesucht. Die Schuhe passen ohne Änderung wie angegossen und unser Kleiner hat darin seine ersten komplett freien Schritte gemacht.

Als Oberteil gab es ein Babyshirt mit praktischem, amerikanischem Ausschnitt aus einem lang gehüteten Stoffschätzchen.

Und eine Strampelhose aus Jeansjersey mit applizierter, bzw genähmalter Eule. Ausnahmsweise habe ich diese Applikation nicht selbst erstellt, sondern eine fertige Applikationsvorlage von Gänsefüsse genutzt.

Diese Eule hat einfach wunderbar gepasst und hat große Ähnlichkeit zu seinem geliebten Kuscheltier.


Passend zur Hose gab es endlich mal wieder eine Torte


Vor einem Jahr hatte ich beschlossen, bis au 2 Ausnahmen, die bereits abgesprochen waren, keine Motivtorten zu machen, bis unser Kleiner ein wenig älter ist und ich wieder konzentriert und vor allem längere Zeit am Stück arbeiten kann. Im Gegensatz zu Stoff kann ich ja eine Torte nicht einfach mal liegen lassen, wenn der junge Herr brüllt.


Leider war es auch dieses Mal nicht einfach und ich glaube es wird noch etwas dauern, bis ich wieder regelmäßig Torten backen werde. Aber ich hab auch gemerkt, wie sehr mir dieses Hobby gefehlt hat. Ihr dürft euch also ab und zu auf eine Torte freuen, aber eben nicht ganz so oft, wie früher...das wird noch etwas dauern.


Die Eule wurde ebenfalls nach der Applikationsvorlage gestaltet. Die Caketopper (Eule auf der Torte und die 1) habe ich aus Modellierfondant bereits einige Tage vorher gefertigt. Den Überzug, die seitliche Eule und die Bäumchen am Abend vorher mit Hilfe unseres Großen, der ganz fleißig bei den Blättern für die Bäume und bei der Farbauswahl geholfen hat.

Innen versteckte sich eine Schokoladentorte, bestehend aus Tortentantes Schokokuchen, Zartbitterganach mit Schokotropfen und Himbeeren.


Als ich überlegt habe, mit welchem Stoff ich die Belege der Hose nähe, da der Glücksklee vom Babyshirt nicht mehr ausreichen würde, meinte mein Mann auf einmal "Kannst du nicht einfach 2 Hosen machen und zusammen nähen? Wenn er sich dann eingesaut hat können wir die Hose einfach umdrehen." Ähm ja, wieso nicht?


Aber einfach nur den Jeansjersey fand ich dann ein wenig langweilig, doch bald kam mir die Idee. Ich hab mit unserem Großen kürzlich den "König der Löwen" geschaut und der Kleine ist zwischendurch aufgewacht und kam ganz kurz dazu. Seitdem versucht er bei dem Anblick von Löwen immer ein fauchen (inzwischen sogar bei jedem Tier, ich bin bisher daran gescheitert ihm klar zu machen, dass die Enten im Bach vorm Haus nicht fauchen). Also gab es kurzerhand auf der Innenseite ein Plottbild von Bo.


Das Babyshirt aus dem Löwenstoff hatte ich bereits zu Weihnachten genäht, aber noch nicht gezeigt.

Da ich persönlich es nicht mag, wenn die Träger der Strampelhose auf dem  Latz liegen, das aber bei einer Wendehose ja eigentlich unumgänglich ist, habe ich die Hose minimal verändert.


Ich habe oben an den Ecken aus dem Jersey ein schmales Band als Schlaufe eingenäht. Zur Stabilität habe ich den Latz oben mit Vlieseline verstärkt, damit er sich nicht verzieht. Nun noch die Träger verlängert und jetzt werden die Träger einfach durch die Schlaufe gezogen und mit Jerseydrückern geschlossen.

Zuletzt noch ein Tragebild (bei dem Kleinen noch gar nicht so einfach):


Unser Kleiner mag sein Outfit und ich bin auch sehr zufrieden damit. Daher geht alles jetzt noch zu Kiddikram und Made4Boys.




Alle Infos auf die Schnelle:
Achtung: hier habe ich auf die verschiedenen Onlineshops verlinkt. Durch anklicken verlässt du meinen Blog!
Schnitte: Puschen, Babyshirt und Strampelhose nach Klimperklein
Stoffe: Shirts: Glücksklee von Hamburger Liebe & Lion Boy von Alles fuer Selbermacher
Hose: Jeansjersey von Lillestoff
Puschen: Leder von Lederlino
Bündchen von Stoff & Stil
Sonstiges: Plotterdatei "Löwe Bo" von Lillemo, 
Applikationsvorlage Eule von Gänsefüsse
Tutorial für Sneakerpschen von Klimperklein
Flexfolie von Plottermarie

Mittwoch, 10. Februar 2016

noch ein Letz Fetz

Hier ist es eindeutig zu ruhig!
Ok, es gibt dafür erfreuliche Gründe: Wir ziehen nämlich um. Doch bevor wir dran sind, ziehen erst mal meine Eltern um und mein Mann und ich helfen ihnen so gut es geht beim Renovieren.
Zum Nähen komme ich doch immer wieder mal, besonders seit unser Kleiner etwas besser schläft, aber das dann auch noch mit einem ausführlichen Blogpost zu zeigen dauert ganz oft einfach zu lange. Alleine schon das Fotografieren, bei dem trüben Licht und dem hier herrschenden Kistenchaos. Daher findet ihr in letzter Zeit auf Instagram und auf Facebook einfach viel mehr von mir. So ein Handyfoto geht einfach viel schneller. Ich verspreche, es wird besser! Aber wahrscheinlich eben erst nach Ostern.

So, nun aber mal noch zu meinem dritten Letz Fetz, der weit nach dem Probenähen entstand. Ich weiß, der 2. fehlt noch, aber es fehlt auch tatsächlich immer noch der Plott darauf, außerdem krieg ich meinen Papa im Moment beim besten Willen nicht vor die Kamera, der ist in jeder freien Minute auf der Baustelle.

Daher hier nun Letz Fetz Nr. 2:


Ich durfte tatsächlich zum aller ersten Mal meinen Mann benähen (kleidungstechnisch, zum Hochzeitstag gab es ja bereits ein Musikkissen). Da er normalerweise nur Strickpullis trägt, musste ich ihn ein wenig bearbeiten und ihm einen Pulli für die Band versprechen.


Er singt nämlich in einer Churchband. Und wenn gerade mal wieder einer der Gitaristen oder der Bassist ausfällt, dann springt er auch da mal ein.


Ich persönlich liebe ja Hoodies, aber er wollte lieber einen Letz Fetz mit Kragen. Die Farben standen auch schnell fest: Türkis, passend zum neu gestalteten Logo und mit marinefarbenem Sweat kombiniert...


Dann noch den Schriftzug aus dem Logo drauf geplottet und fertig.


So durfte er dann im Dezember zum ersten Mal in unserer Kirche spielen. Ich bin schon gespannt, ob er den Pulli auch beim nächsten Termin in zwei Wochen tragen wird.


Alle Infos auf die Schnelle:
Achtung: hier habe ich auf die verschiedenen Onlineshops verlinkt. Durch anklicken verlässt du meinen Blog!
Schnitt: Letz Fetz Men von Rosile
Stoffe: Baumwoll Sweat und Bündchen von Stoff & Stil
Sonstiges: Flexfolie von Plottermarie

Montag, 16. November 2015

Probenähen: Letz Fetz Men

Anfang Oktober hatte ich mich endlich mal wieder getraut und mich für ein Probenähen beworben. So langsam wurde es mit dem TerrorZwerg besser, ich kam immer mal wieder an meine Nähmaschine und hatte nach dem Herbstkind Sew Along richtig Lust auf eine neue Herausforderung.Und als ich Rosiles tollen neuen Schnitt sah, da hab ich einfach mal meine Bewerbung abgeschickt. Stoff hatte ich zwar nicht genug, aber ich wollte ja eh am Sonntag auf den Stoffmarkt.



Tja, ich wollte...doch leider hatten wir samstags einen Trauerfall in der Familie und der Stoffmarkt war da natürlich unwichtig. An das Probenähen habe ich bei dem ganzen Durcheinander dann sowieso nicht mehr gedacht, sonst hätte ich meine Bewerbung natürlich zurückgezogen. Allerdings hatte ich nie nicht damit gerechnet, mit meiner Mini-Seite ausgewählt zu werden und war dann sehr überrascht, dass ich doch dabei war. Tja, ein tolles Gefühl, Freude...doch kein Stoff. Zumindest nicht ausreichend für einen Männerpulli (sonst benähe ich ja hauptsächlich meine Jungs und ab und an noch mich). Also hab ich mich auf die Suche gemacht, Stoff bestellt und Steffi (von Rosile) informiert und ihr auch angeboten, meinen Platz frei zu machen. Doch ich durfte im Team bleiben und wartete ganz hibbelig auf meinen Stoff.


Es kam wie es kommen musste: Die Stofflieferung kam erst einen Tag vor Abgabe...und unser Zwerg war krank. Nix mit Nähen und Fotos knipsen. Zwischen diversen Krankheiten (kleines Kind, großes Kind, nochmal kleines Kind, Mann) konnte ich dann doch immer mal wieder etwas Zeit an der Nähmaschine verbringen und den Schriftzug für den Plotter bearbeiten.
Daher bekommt ihr meinen ersten Letz Fetz Men nun leider mit großer Verspätung doch noch zu sehen.


Benähen durfte ich dieses Mal meinen kleinen Bruder. Der Pulli ist in den Vereinsfarben des Weingartner Ringervereins SV Germania gehalten, in dem er Mitglied ist. Daher auch der Schriftzug vorne drauf.


Genäht habe ich den Pulli in XXL. Er sitzt prima und auch die Anleitung ist sehr gut. Ausführlich beschrieben und bebildert, so dass auch Nähanfänger gut damit zurecht kommen müssten. Im eBook sind sowohl der Schnitt für eine Kapuze, als auch für einen Kragen enthalten.



Und weil's so schön war, bekommt ihr hoffentlich ganz bald noch weitere Letz Fetz zu sehen (mein Papa will nämlich auch einen, am liebsten ja schon vor 2 Wochen).
Mal sehen, wann mich meine Jungs wieder an die Nähmaschine lassen. Allerdings hab ich, während ich auf den Stoff gewartet habe und nachdem der Pulli fertig war, noch ein paar Sachen geschafft, die warten nur darauf fotografiert und gezeigt zu werden. Mal sehen, wann ich das hin bekomme.




Alle Infos auf die Schnelle:
Achtung: hier habe ich auf die verschiedenen Onlineshops verlinkt. Durch anklicken verlässt du meinen Blog!
Schnitt: Letz Fetz Men von Rosile
Stoffe: Baumwoll Sweat und Bündchen von Stoff & Stil
Sonstiges: Flexfolie von Plottermarie

Montag, 28. September 2015

Finale! - Herbstkind sew along 2015

So, ich bin zwar spät dran, aber doch tatsächlich noch am Finaltag (sofern der TerrorZwerg nun weiter schläft und mich den Blogpost fertig machen lässt).

Und ich hab es sogar geschafft nicht nur die eigentliche Softshell-Jacke für den Großen, sondern vorher noch eine (Probe) Jacke aus Regenbogen-Ringel-Sweat im Partnerlook für beide Jungs zu nähen. Ich wollte den Schnitt doch lieber erst mal aus vertrautem Material nähen.

Aber nun ohne lange Rede die Bilder der Softshelljacke (die anderen Jacken zeige ich euch die nächsten Tage):



Wie bereits geschrieben, war die gesamte Auswahl der Stoffe, des Plottbilds usw. von meinem Sohn getroffen worden. Für alle, die meine vorigen Beiträge nicht gelesen haben nochmal in Kürze: Außenstoff: Softshell; Futter: MiniBrixx oder wie mein Sohn sagt "Lego-Stoff"; seitlich habe ich eine Reflektorpaspel eingearbeitet und auf den Rücken ein selbst erstelltes Plotterbild aus reflektierender Flexfolie in Form eines Lego-Männchens aufgebügelt.


Nachdem die Jacke am Samstagabend (ok, Nacht) fertig wurde, sind wir dann am Sonntag losgezogen und haben Fotos gemacht.

 

 Das erstaunliche: Ich hab meinem Mann irgendwann seine Kamera aus der Hand genommen und einfach drauf losgeknipst.


Mit einer richtigen Kamera macht das ja richtig Spaß!



Wir sind über Sandsteinblöcke geklettert ...








und am Bach entlang...die Bilder sind lange noch nicht perfekt, aber doch etwas ganz anderes, als mit meinem kleinen Fotoapparat.







Das größte Problem war mein kleiner (pardon, großer) Wirbelwind, der einfach nie still stehen kann und deshalb ganz oft wieder weg war, bis ich die Kamera soweit hatte.

Aber egal, wir hatten Spaß, am Ende über 100 Fotos geschossen und es kamen tatsächlich einige gute Bilder raus.



So, nun geht der Blogpost noch ab zu Kiddikram, My kid wears und Made4Boys. Und dann geh ich mal schauen, was die anderen so alles an Herbstjacken, Mänteln usw, gezaubert haben, bevor ich hoffentlich noch etwas an meine Nähmaschine kann. Das nächste Projekt wartet, bereits zugeschnitten, auf mich.









Alle Infos auf die Schnelle:
Schnitt: Jacke von Klimperklein
Stoffe: Softshell von Alles für Selbermacher, Mini Brixx von Stoff & Liebe
Sonstiges: Reflektorpaspelband von Stoff & Stil, Reflektor-Flexfolie von Plottermarie